Westlich des Naturparks Luberon liegt das Dorf Gordes, zu ‚einem der hundert schönsten Dörfer Frankreichs’ erkoren, der Grund für diese Auszeichnung ist offensichtlich: Gordes liegt in erhobener Position mit seiner aus dem 16. Jahrhundert stammenden Kathedrale auf einem dramatischen Felsenkliff, von hier aus bieten sich spektakuläre Blicke auf die umliegende Landschaft. Unterhalb Gordes’ liegt die schöne Zisterzienserabtei ‚Abtei de la Senaque’ inmitten blühender Lavendelfelder. Auch heute produzieren Mönche hier noch ihren geheimen Likör und ernten heimischen Honig. Das Dorf Gordes selbst gleicht einem Irrgarten aus schmalen und engen Straßen mit regem Dorfleben und einigen exzellenten Gourmet Restaurants. Wer weiter in das Luberon Tal hineinfährt kommt zu den schier roten Felsen von Rouissillon und dem Dorf Goult, nach der Familie benannt, die das große Schloss erbaute. Es folgt das malerische Dorf Cabrières-d’Avignon, in dem man noch traditionelle Bauernhäuser oder ‚bories’ sehen kann, einige wurden in kostspielige private Anwesen umgebaut und sind heutzutage als Ferienvilla zu mieten.

1 Villa

Mas de Castelas, Oppède

5 Schlafzimmer, Personen 10

Die provenzalische Villa Mas de Castelas liegt mit einem großen gepflegten Garten (über 8,000 m2) nahe an dem hübschen Luberon Dorf Oppede. Das Anwesen besteht aus dem charmanten steinernen Haupthaus und einem unabhängigen Gästehaus mit Hof - das perfekte Ferienziel für eine Familie oder Freunde, die in aller Privatsphäre das Luberon und sein idyllische Landleben genießen möchten.

Preis pro Woche ab 4300 Euros bis 5500 Euros